Wiesnhaserl - Onlinemagazin für Dirndl Lederhosen Tracht
Bayerische ModeDesigner / HerstellerDirndlGermanys Next Topmodels bei Trachtenwahnsinn

Germanys Next Topmodels bei Trachtenwahnsinn

Manfred May präsentierte die aktuelle Kollektion seiner Dirndl Marke Trachtenwahnsinn

im ungewöhnlichen Rahmen, zuerst gab es eine Veranstaltung für Blogger und Presse im Hotel und anschließend ging es ins P1 für alle Interessierten.

Die Kollektion ist geprägt durch den Glamour Faktor: Hochwertige Jacquardstoffe, aufwendigen Stickereien, Schneewittchenkragen und viel GlitzerAuthor

Preiskategorie: 350-400 Euro

Ich betrete das Hotel Leonardo in der Dachauerstrasse, eine junge freundliche Dame empfängt mich an einem kleine Pult und schickt mich gleich weiter um in den fünften Stock zu fahren. Dort werde ich empfangen von dem PR Berater von Manfred May (Designer), der mir erklärt dass die Modenschau in 4 Gästezimmern stattfinden wird, die Models werden von Raum zu Raum laufen. Interessant. Der Designer taucht kurz auf und wird mir vorgestellt und ist auch gleich wieder weg. Wie nicht anders zu erwarten herrscht Trubel vor der Show.

Ich habe meine Platz gefunden, Musik strömt aus den Boxen, viele junge Damen haben neben mir Platz genommen. Stylisten, Bloggerinnen und Presse. Die Show beginnt, das erste Model betritt den Raum. Mit ihr und dem schönen hellen Jacquarddirndl wirkt der Raum gleich glamouröser. Schön ist, das bei der Show ganz verschiedene Typen von Frauen laufen und jede bekommt durch die schönen Dirndl ihren eigenen Glanz. Einige Gesichter fallen mir unter den Models auf. Sie kommen mir bekannt vor. Natürlich – Ex-Next Germanys Topmodel Kandidatinnen und auch eine Kandidatin vom Bachelor.

Der BILD Fotograf, der mir gegenüber sitzt, stört ständig die sonst so runde Show indem er jedes Model einzeln auffordert noch mal stehenzubleiben und für ihn zu posen „Mehr Bewegung, beweg dich, ja ja, mehr“ – irgendwie ein kurioses Bild, ich muss lachen, aber er macht natürlich auch nur seinen Job.

Nach der Show wird Yusra (GNTM) interviewt.

Sie wirkt etwas zurückhaltend dabei aber sehr freundlich. Auch beim späteren Shooting hält sie sich eher im Hintergrund. Bei Germanys Next Topmodel wurde ihr ja oft mangelndes Engagement vorgeworfen, mir erscheint sie eher etwas zurückhaltend und dabei sehr sympathisch. Später bekomme ich mit wie sie von ihrer Zeit bei Germanys Next Top Model erzählt, sie ist etwas enttäuscht darüber wie sie dargestellt wurde. „Nochmal würde sie nicht mitmachen“ erklärt sie. Kein Wunder, sie wurde dort eher als uneinsichtig und unmotiviert dargestellt. „Michael schätze ich sehr als Mensch, als Mentor hat mir nicht viel beigebracht, leider … Heidi haben wir kaum am Set gesehen, vielleicht lag es daran weil ich ziemlich früh gegangenen bin, … im Fernsehen sehe ich sie öfter…“.

Mir bleibt der Eindruck von einer sehr freundlichen Yusra, die sich Zeit für Fragen und Fotos genommen hat, die im guten Sinn – sich nicht in den Vordergrund gedrängelt hat – und auf dem Boden geblieben ist.

Später treffe ich den Designer zum Interview. Er kommt mir vor wie ein kleiner Sonnenschein. Mir gefällt das er eine Vision hat. Um seine Marke bekannter zu machen überlegt er sich vieles. Demnächst wird er vor dem Sido Konzert als „Vorband“ sozusagen eine Dirndl Modenschau vorbereiten. Hier das Interview:

Interview mit dem Designer

Manfred May spricht über seine Kollektion

« 2 von 2 »

leave a reply

hier steht die Adresse
Back to Top
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com